Geschichte-Podcasts

Groton PF-29 - Geschichte

Groton PF-29 - Geschichte

Groton

Eine Stadt in Connecticut.

ich

( PF-29: dp. 1,264; 1. 303'11"; T. 37'6"; dr. 13'8"; s. 20 k.;
kpl. 190; A. 3 3"; cl. Tacoma)

Groton (PF-29), ehemals P-137, wurde im Auftrag der Maritime Commission von Walter Butler Shipbuilding Co., Inc., Superior, Wis., 14. September 1943 vom Stapel gelassen; gesponsert von Frau Percy Palmer; und in Auftrag gegeben 5. September 1944, Lt. P. E. Chase, USCGR, im Kommando.

Nach dem Shakedown-Training auf den Bermudas meldete sich Groton am 30. Oktober 1944 zum Atlantikdienst. Sie brach am 2. November zu ihrer ersten Dienststation auf und traf 3 Tage später in Argentia, Neufundland, ein. Das Schiff fuhr am 6. November zu seiner Wetterstation im Nordatlantik, schickte wichtige Meldungen an alliierte Wetterstationen und half dabei, den Kriegsverkehr sicher nach Europa zu lenken. Groton blieb in diesem Dienst in Argentia, bis er am 7. Februar 1945 nach Boston segelte. Sie hatte nur eine kurze Atempause und war 10 Tage später wieder auf ihrer Wetterstation.

Groton leistete bis zum 15. November 1945 im Atlantik Wetterposten, als sie nach Boston zurückkehrte, um sie zur Küstenwache zu versetzen. Das Schiff wurde gleichzeitig außer Dienst gestellt und in der Küstenwache am 13. März 1946 in Dienst gestellt. Als Leihgabe für die Küstenwache wurde Groton bis zur Außerdienststellung am 25. September in New Orleans, LA, wieder dem Wetterdienst vor Argentia zugeteilt.

Nachdem sie im November nach Lake Charles, LA, verlegt wurde, kehrte Groton im Januar 1947 nach New Orleans zurück. Zur Entsorgung an das Außenministerium übergeben, wurde sie am 26. März 1947 an die kolumbianische Regierung verkauft, wo sie jetzt als Almirante Padilla . dient


Geschichte

Bevor er 1884 Groton gründete, im Alter von siebenundzwanzig Jahren, hatte Mr. Peabodys Leben viele Wendungen genommen. In England in Cheltenham und Cambridge ausgebildet, verfolgte er eine Bankkarriere, wandte sich jedoch abrupt vom Finanzwesen ab und wandte sich der Episcopal Church zu. Nur wenige Monate nach der berühmten Schießerei im OK Corral traf Mr. Peabody in Tombstone, Arizona ein. In „der Stadt zu hart zum Sterben“ gewann der anglophile Yankee die Bergleute, Cowboys und Stadtbewohner und baute die erste Episkopalkirche des Staates.

Aber Mr. Peabody fühlte sich nicht von der pastoralen Arbeit angezogen und ging zurück in den Osten, um sein Seminarstudium abzuschließen. Eine kurze Tätigkeit als Schullehrer war seine Berufung. Er würde eine Schule gründen, die explizit darauf abzielte, den Nachkommen der erfolgreichsten amerikanischen Unternehmer des Gilded Age hochgesinnte Prinzipien zu vermitteln. Der Campus würde auf fruchtbarem Ackerland entlang des Nashua River liegen, mit Blick auf die fernen Berge von Wachusett und Monadnock.

Am Anfang bildeten 24 Schüler, Reverend Peabody, und zwei Kollegen, die Reverends Sherrard Billings und Amory Gardner, die Schulfamilie. Wie Mr. Billings Jahre später, im Jahr 1930, schrieb, teilten die Männer „die Überzeugung …, dass es eine Schule geben könnte, in der Jungen und Männer zusammenleben, zusammenarbeiten und auf freundschaftliche Weise mit seltenen Reibungen zusammen spielen könnten“.


Groton PF-29 - Geschichte

Aus: Dictionary of American Naval Fighting Ships , Vol. 2, No. III, S. 164

(PF-29: dp. 1.264 1. 303'11'' B. 37'6"''dr. 13'S8'' s. 20k. cpl. 190 a. 3 3'' cl. Tacoma)

Groton (PF-29), ehemals PG-137, wurde im Auftrag der Maritime Commission von Walter Butler Shipbuilding Co., Inc., Superior, Wis., am 14. September 1943 von Mrs. Percy Palmer gesponsert und am 5. September 1944, Lt. PL Chase, USCGR, im Kommando.

Nach dem Shakedown-Training vor Bermuda meldete sich Groton zum Atlantikdienst am 30. Oktober 1944. Sie fuhr am 2. November zu ihrer ersten Dienststation ab und traf 3 Tage später in Argentia, Neufundland, ein. Das Schiff fuhr am 6. November zu seiner Wetterstation im Nordatlantik, schickte wichtige Meldungen an alliierte Wetterstationen und half dabei, den Kriegsverkehr sicher nach Europa zu lenken. Groton blieb in diesem Dienst von Argentia aus, bis er am 7. Februar 1945 nach Boston segelte. Sie hatte nur eine kurze Atempause und war 10 Tage später wieder auf ihrer Wetterstation.

Groton leistete bis zum 15. November 1945 im Atlantik Wetterposten, als sie nach Boston zurückkehrte, um sie zur Küstenwache zu versetzen. Das Schiff wurde gleichzeitig außer Dienst gestellt und in der Küstenwache am 13. März 1946 in Dienst gestellt. Als Leihgabe der Küstenwache wurde Groton wieder bis zur Außerdienststellung am 25. September in New Orleans, La, vor Argentia Wetterdienst zugewiesen.

Nachdem sie im November nach Lake Charles, La., verlegt wurde, kehrte Groton im Januar 1947 nach New Orleans zurück. Zur Entsorgung an das Außenministerium übergeben, wurde sie am 26. März 1947 an die kolumbianische Regierung verkauft, wo sie jetzt als Almirante Padilla dient .


DIE GESCHICHTE DES GROTON STATION HOUSE

Seit seiner Eröffnung im Jahr 1915 ist die 20 Station Avenue ein Treffpunkt für Einwohner von Groton jeden Alters. Das Gebäude wurde ursprünglich von 1915 bis 1940 als Odd Fellows Hall entworfen und unterhalten, ein Treffpunkt für Grotons Elite-Bruderschaftskapitel. Nach 1940 erwarb die Stadt Groton das Grundstück und renovierte das Gebäude – mit zusätzlichen 5.000 Quadratmetern –, um die Groton Fire Department unterzubringen. Diese Feuerwache hatte zwei Stockwerke, im ersten Stock waren die beiden Groton-Feuerwehrautos in großen Garagenstellplätzen untergebracht, während das Obergeschoss ein Aufenthaltsraum für die tapferen örtlichen Feuerwehrleute war, um zwischen den Schichten eine Pause einzulegen. Während dieses Gebäudes als Feuerwache fungierte, beherbergte dieses Gebäude für eine Reihe von Jahren zahlreiche Stadtprogramme und Stadtgruppen wie den Groton Town Council, das Hauptquartier der Pfadfinder und sogar den Standort von Andrew McElroys Alma Mater, Grotons „berühmtem“ Schachclub . Vor fünf Jahren gewährte die Stadt der Familie McElroy die Rechte, dieses Gebäude zu kaufen und neu zu erfinden. Von Anfang an stellte sich die Familie McElroy die Umwandlung dieses historischen Gebäudes von einem hochgeschätzten Gemeindezentrum in einen anderen von Groton gewidmeten Hotspot vor. Heute fahren die Leute nicht mehr passiv an der Station Avenue vorbei. Stattdessen führt diese Straße zu einem Gourmetrestaurant, das den typischen Charme Neuenglands ausstrahlt. Heute reisen Einheimische jeden Alters die Station Avenue entlang, um Familie und Freunde zu unterhalten, köstliche Speisen und Getränke zu teilen und ein Teil von Grotons reicher Geschichte und Kultur zu sein.

5 JAHRE PROZESS

Wie haben die McElroys das Groton Station House geschaffen? Es begann mit der Vision eines historisch reichen, einzigartigen Groton-Restaurants, das der Gemeinde in mehr als einer Hinsicht etwas zurückgeben würde. Während des gesamten Renovierungsprozesses achtete die Familie auf Details, um die reiche Geschichte des Gebäudes innen und außen zu bewahren. Um die bedeutenden architektonischen Merkmale des Gebäudes zu erhalten, haben die McElroys ein Ingenieurteam hinzugezogen. Familie und Team arbeiteten zusammen, um die vom ursprünglichen Gebäude übrig gebliebene Spannschlosskonstruktion (1915 Deckenbalken) zu erhalten. „Diese Spannschlösser sind vielleicht das einzige verbliebene Beispiel in Groton, sie sind ein Beispiel für die Architektur Neuenglands des frühen 20. Jahrhunderts. Wir haben Heizungs- und Klimaanlagen installiert, die keine Kanäle benötigen, daher werden unsere Restaurantbesucher heute die feine, ungestörte Architektur sehen, die ein Odd Fellow 1915 gesehen hätte.“ Zusätzlich zu den Details des Spannschlosses bewahrten die McElroys architektonische Details, um die alte Groton-Feuerwache zu ehren. Die Garagentore des Feuerwehrwagens verwandelten sich in die schönen raumhohen Fenster, die den Hauptspeisesaal und die Terrasse des Restaurants trennen.

Die Bewahrung der Geschichte war nicht das einzige Ziel bei der Renovierung. Die McElroys unternahmen große Anstrengungen, um einen harmonischen Fluss zwischen dem Groton Station House Restaurant und den benachbarten Gebäuden an der Station Avenue zu schaffen. Andrew McElroy erklärt, dass „das Mauerwerk des Anbaus die ursprüngliche Konstruktion nachbildet und große Sorgfalt darauf verwendet wurde, die neuen Ecksteinecken mit den Originalen abzugleichen. Zeitgemäße Lampen beleuchten den Parkplatz und rahmen die Einfahrt ein. Das Jägergrün der Lampen, funktionierenden Fensterläden und Handläufe stimmt mit der Groton Electric Light Department überein. Granitdetails auf dem Gebäude, den Gehwegen und dem Parkplatz stimmen mit ähnlichen Details im Groton Electric Light Department und Rathaus überein.“

Nach 5 Jahren extremer Hingabe öffnete das Groton Station House am 3. Juni 2019 zum ersten Mal seine Türen. Wie der Groton Herald sagte: „Das Warten ist vorbei!“


Groton-Geschichte

Groton hatte seine prekären Anfänge, als John Tinker Indian Trails aus der Bay Area folgte und sich in der Nähe der Mündung des Nod Brook am Nashua niederließ, um seinen Handelsposten zu errichten, um mit den Nashaway-Indianern Geschäfte zu machen. Das Gebiet war als Petapawag bekannt, ein indischer Name für sumpfiges Land. Bald folgten abenteuerlustige Familien zu Fuß oder zu Pferd und fanden hier einen guten Platz für die notwendige Landwirtschaft und Fischerei.

Im Jahr 1655 entwickelte sich dieser Handelsposten zu einer formellen Siedlung namens The Plantation of Groton, die das gesamte heutige Groton und Ayer, fast alle Pepperell und Shirley, einen großen Teil von Dunstable und Littleton sowie kleinere Teile von Harvard umfasste , Westford, Nashua, NH und Hollis, NH. Es wurde zu Ehren eines der ursprünglichen Selectmen, Dean Winthrop, benannt, der in Groton, Suffolk County, England, geboren wurde.

Im Jahr 1676, während des Krieges von König Philip, griffen Indianer die Stadt an und brannten alle bis auf vier Garnisonshäuser nieder. Die überlebenden Bewohner flohen nach Concord und anderen sicheren Häfen, die zwei Jahre später zurückkehrten, um die Stadt wieder aufzubauen.

Als die Bevölkerung von Groton wuchs, wuchsen auch viele unterstützende Industrien, darunter ein Specksteinbruch, ein großer Hopfenanbau, eine Ziegelei, ein Sägewerk, eine Schrotmühle und eine Zinnmühle, die Teekannen, Teller, Tassen und Knöpfe herstellte .

West Groton liegt in einem “V”, das von den Flüssen Nashua und Squannacook gebildet wird. Die alte Groton Leatherboard-Fabrik aus rotem Backstein steht noch heute am Squannacook River als Beispiel für die späte Industriezeit eines Mühlendorfes in Neuengland. West Groton hat ein eigenes Postamt, eine Feuerwache und eine Wasserabteilung. In der Vergangenheit wurden andere Gebiete von Groton als Osten, Süden und Norden bezeichnet, aber nur der Name von West Groton überlebte.

Das Lost Lake-Gebiet entstand um die Jahrhundertwende durch das Aufstauen nahegelegener Bäche und die Überflutung eines bestehenden Feldes. Es war als Sommerfrische für Stadtbewohner beliebt und heute leben dort sowohl ständige als auch Sommerbewohner.


Eine Nachricht vom General Manager

Die Sicherheit unserer Gäste und Teammitglieder hat für uns Priorität, und wir haben viele Richtlinien zu diesem Zweck eingeführt, einschließlich der Installation eines ionisches Luftreinigungssystem in das HLK-System des Restaurants und die Installation von maßgefertigten Trennwänden zwischen den Tischen.

Für diejenigen unter Ihnen, die nicht ins Restaurant kommen können, können Sie immer zum Mitnehmen zur Abholung am Straßenrand bestellen oder Lieferung. Online-Bestellungen, kontaktloses Bezahlen und kontaktlose Abholung am Straßenrand sind für viele Ihrer Lieblingsgerichte von Forge & Vine verfügbar. Bis bald und denk dran. Bleib sicher!

Aufrichtig,
Tricia Tompkins

Inspiriert von der Geschichte und der natürlichen Umgebung der Region bietet das freistehende Restaurant mit 156 Sitzplätzen einen 2,40 Meter hohen Holzgrill als Herzstück, eine offene Küche mit Tresen, in der die Gäste das Abendessen genießen können, während sie mit den Köchen interagieren, eine 26-Sitzer-Bar, und Speisen auf dem Deck, der Terrasse oder dem privaten Esszimmer mit beweglichen Wänden mit Platz für bis zu 20 Personen.


یواس‌اس گراتان (پی‌اف-۲۹)

یواس‌اس گراتان (پی‌اف-۲۹) (به : USS Groton (PF-29) ) (۹۲٫۶۳ متر) . این کشتی در سال ۱۹۴۳ ساخته شد.

گراتان (پی‌اف-۲۹)
پیشینه
مالک
: ۱۵ ژوئیه ۱۹۴۳
کار: ۱۴ سپتامبر ۱۹۴۳
مشخصات اصلی
: ۱٬۴۳۰ lange Tonne (۱٬۴۵۳ تن)
: ۳۰۳ فوت ۱۱ اینچ (۹۲٫۶۳ متر)
: ۳۷ فوت ۶ اینچ (۱۱٫۴۳ متر)
: ۱۳ فوت ۸ اینچ (۴٫۱۷ ​​متر)
: ۲۰ گره (۳۷ کیلومتر بر ساعت؛ ۲۳ مایل بر ساعت)

این یک مقالهٔ خرد کشتی یا قایق است. می‌توانید با گسترش آن به ویکی‌پدیا کمک کنید.


Schließlich wurde am 18. September eine Notfalltruppe von „Blue Barets“ (eine internationale Streitmacht) nach Osttimor entsandt, die zunächst aus 2500 Mann bestand, später auf 8000 erweitert, darunter Australier, Briten, Franzosen, Italiener, Malaysier und Nordamerikaner , Brasilianer und Argentinier, unter anderem. Die Friedensmission unter der Leitung des Brasilianers Sérgio Vieira de Mello zielte darauf ab, die Milizen zu entwaffnen und den Transformationsprozess und den Wiederaufbau des Landes zu unterstützen.

Portugal und viele andere Länder organisierten Kampagnen, um Spenden, Proviant und Bücher zu sammeln. Mit der fortschreitenden Entwaffnung der Milizen und dem Beginn des Wiederaufbaus von Häusern, Schulen und anderen Infrastrukturen wurde die Situation langsam unter Kontrolle. Xanana Gusmão kehrte ins Land zurück, ebenso wie andere Timoresen, die ins Exil gegangen waren, darunter viele mit Hochschulbildung. Es wurden Wahlen für eine verfassunggebende Versammlung abgehalten, die für die Ausarbeitung der Verfassung von Timor-Leste verantwortlich wurde. Dieses Dokument trat am 20. Mai 2002 in Kraft, am selben Tag, an dem das Land seine Souveränität erhielt. Dieser Tag ist heute als Restauration of Independence Day bekannt.


Groton PF-29 - Geschichte

Kolumbien in Korea
I. Hintergrund

Kolumbien war das einzige lateinamerikanische Land, das während des Korea-Konflikts diente. Es war das erste Mal seit 127 Jahren, dass kolumbianische Streitkräfte an ausländischen Militäroperationen teilnahmen.

Kolumbianische Armee
Das 1. Bataillon war die erste kolumbianische Armeeeinheit, die während des Korea-Konflikts diente. Es traf im Juni 1951 in Korea ein. Es wurde zunächst der 24. US-Infanteriedivision und anschließend der 7. US-Infanteriedivision zugeteilt. Jedes nachfolgende kolumbianische Bataillon diente auch als Teil der 7. US-Infanteriedivision. Das 1. Bataillon wurde im Juli 1952 durch das 2. Bataillon ersetzt. Das 3. Bataillon traf im November 1952 ein und wurde im Juni 1953 durch das 4. Bataillon ersetzt. Jedes Bataillon hatte eine ungefähre Spitzenstärke von 1.070 Mann.

Obwohl es tapfer kämpfte, wurde das 3. Bataillon während der fünften Schlacht (23.-26. März 1953) auf Old Baldy (Hügel 268 in West-Zentralkorea) im März 1953 schwer verwundet, als es von einer zahlenmäßig überlegenen chinesischen 117. Division überrannt wurde. Die Schlacht von Old Baldy bezieht sich eigentlich auf eine Reihe von Gefechten, die über einen Zeitraum von zehn Monaten verteilt waren. Die kolumbianischen Streitkräfte haben sehr gut gekämpft. Das Bataillon erlitt 95 Gefallene, 30 Vermisste und 97 Verwundete. Es gab viele Beispiele für individuellen Heldentum unter den kolumbianischen Streitkräften. Es wurde geschätzt, dass die chinesischen Streitkräfte 750 Verluste erlitten.

Korea war Kolumbiens einziger Auslandskrieg (ohne Friedensmissionen). In Korea dienten insgesamt 4.314 kolumbianische Soldaten. Insgesamt verlor Kolumbien im Verlauf des Krieges 146 Tote, 448 Verwundete und 69 Vermisste. Während der Kampagne wurden kolumbianische Soldaten ausgezeichnet: (1) zwei Medaillen der US Legion of Merit (2) 18 Silver Stars (3) 25 Bronze Stars mit V (Tapferkeit) Gerät und (4) neun Bronze Stars.

Kolumbianische Armada
Die kolumbianische Marine setzte während des Korea-Konflikts drei frühere US-Schiffe ein. Ungefähr 1.000 Seeleute sahen während des Konflikts Dienst. Die Schiffe und ihre Einsatzdaten waren: (1) die Almirante Padilla von Mai 1951 bis Januar 1952 und März 1955 bis Oktober 1955 (2) die Capitan Tono von Februar 1952 bis Januar 1953 und April 1954 bis März 1955 und (3) die Almirante Brion von Juni 1953 bis April 1954.


ARC Almirante Padilla FG-11 früher USCGC Groton PF-29


ARC Capitan Tono ehemals USCGC Bisbee PF-46


ARC Almirante Brion F-14 ehemals USS Burlington PF-51

II. Medaillen im Zusammenhang mit den kolumbianischen Streitkräften im Korea-Konflikt

Koreanische Kampagnenmedaille
Die Vorderseite der äußerst seltenen kreisförmigen Bronzemedaille zeigt das Siegel der kolumbianischen Republik und die geschwungenen Inschriften, oben REPUBLICA DE COLOMBIA und unten FUERZAS MILITARES. Die Rückseite zeigt das Taeguk (das koreanische Symbol für die ultimative Realität, aus der alle Dinge und Werte stammen) mit der geschwungenen Inschrift CAMPANA DE COREA unten.



Band-Bar des kolumbianischen Veteranen

Kolumbianische Infanterie-Bataillonsmedaille (Ehrenmedaille für erfüllte Mission)
Die Vorderseite zeigt einen Soldaten, der die kolumbianische Flagge auf einem Berg hält. Die Flagge ist gelb - rot - blau emailliert (von oben nach unten) und am unteren Rand des Schrötlings ist ein geschwungener Kranz sichtbar. Die Rückseite zeigt das wuchernde Löwenärmelabzeichen des Bataillons mit der geschwungenen Inschrift. BATTALION DE INFANTERIA COLOMBIA oben und auf einer erhabenen Tafel unten die zweizeilige Inschrift HONOR / AL DEBER COMPLIDO (Mission Accomplished). Einige äußerst seltene Exemplare (geschätzt auf 50) wurden in Japan hergestellt und spiegeln Designabweichungen wider, einschließlich des Fehlens des Kranzes an der Basis der Vorderseite.


Kolumbianische Infanterie-Bataillonsmedaille in Silber


Kolumbianische Infanterie-Bataillon-Medaille in Bronze

Medaille für Verdienstvolle Verdienste im Internationalen Krieg
Diese Medaille, die aus zwei verschiedenen Schröpfen besteht, wurde 1952 durch das Dekret Nr. 812 geschaffen und in zwei Kategorien an Militärangehörige für tapfere oder verdienstvolle Taten während eines Krieges oder eines internationalen Konflikts im Ausland verliehen.

Cruz de Hierro
Das erste, das Cruz de Hierro (Eisernes Kreuz), hat die Form eines verdunkelten eisernen Padua-Kreuzes mit Einsatz und Perlenrand, das dem Deutschen Eisernen Kreuz ähnelt. Es kann mit einem Lorbeerzeichen (Palme) für herausragende Tapferkeit oder ohne für Verdienste oder Pflichterfüllung verliehen werden.

Estrella de Bronce
Der zweite, der Estrella de Bronce (Bronze Star), ist ein facettierter fünfzackiger Bronzestern, der dem US-Bronzestern ähnelt.

Die Vorderseite jeder Medaille ist mit dem kolumbianischen Wappen in der Mitte geprägt (innerhalb eines kreisförmigen Lorbeerkranzes für den Bronze Star). Die Rückseite trägt ein entsprechendes Kampagnensymbol und den Namen der Operation oder des Konflikts (z. B. Koreanischer Taeguk und CAMPANA DE COREA) mit dem Zusatz ACCION DISTINGUIDA DE VALOR für das Eiserne Kreuz. Die Medaillen werden an einem Ring an einem identischen, unverwechselbaren Band aufgehängt. Bisher ist die Medaille (in beiden Formaten) nur für den Korea-Konflikt zugelassen. Zusätzliche Auszeichnungen werden durch ein am Band montiertes bronzenes Eichenblatt angezeigt.


Cruz de Hierro


Estrella de Bronce

Kampfwundeabzeichen
Das 45 mm x 15 mm große, goldgerahmte Abzeichen hat die Form eines länglichen Ovals mit rotem Emaille-Hintergrund. Für jede Wunde wird ein 3/16" Bronzestern hinzugefügt.

Kampfinfanterieabzeichen für internationale Konflikte
Dieses Abzeichen ist dem Wundabzeichen sehr ähnlich, aber es ist etwas weniger langgestreckt und der Kranz ist oben offen. Die Mitte zeigt antike gekreuzte Musketen aus der Zeit des kolumbianischen Unabhängigkeitskampfes von Spanien um 1819.

Uniformabzeichen der kolumbianischen Armee

1. Bataillonsflagge

Offizielle und inoffizielle koreanische UN-Medaillen


Die offizielle spanische Version wird manchmal als Typ 2 bezeichnet


Inoffizielle spanische Version mit Bar COREA, die oft als spanische Version vom Typ 1 bezeichnet wird


Inoffizielle Version mit Schleife von der Medal for Distinguished Service in International War und inoffizielle Version ohne geraden Hosenträger, mit Top Bar COREA, flachem Globus und zweizeiliger geschwungener rückwärtiger Inschrift auf Spanisch

Zitierband der koreanischen Präsidenteneinheit

Das goldumrandete Band wird von der Regierung der Republik Korea an Mitglieder verdienstvoller Einheiten verliehen.

Koreakrieg-Verdienstmedaille


Typ 1 südkoreanische Vorfall-Teilnahmemedaille 1950-53


Original Typ 2 südkoreanische Kriegsdienstmedaille 1953

Die Koreakriegsverdienstmedaille oder Kriegsdienstmedaille der Republik Korea wurde erstmals im Dezember 1950 genehmigt. Ursprünglich als Incident Participation Medal bekannt, wurde die Medaille erstmals an südkoreanische Truppen verliehen, die im Juni 1950 an den ersten Gegenangriffen gegen die nordkoreanische Aggression teilgenommen hatten.

Im Jahr 1951 wurde die Incident Participation Medal in War Service Medal umbenannt und für alle Truppen autorisiert, die Südkorea gegen eine Invasion verteidigten. Im Jahr 1954 autorisierte die südkoreanische Regierung die Typ-2-Version der Medaille an alle UN-Truppen, die zwischen dem 25. Juni 1950 und dem 27. Juli 1953 im Koreakrieg gekämpft hatten.

Die Vorderseite des Bronzemedaillons zeigt eine Mercator-Projektion der Erde mit einem Umriss der koreanischen Halbinsel. Unten in der Mitte befinden sich zwei gekreuzte Saltire. Vom Boden der Patronen zu beiden Seiten erstreckt sich ein Lorbeerkranz nach oben und endet am Rand der Kugel. Das gesamte zentrale Thema ist von einer zweischneidigen Kreisbordüre umgeben, die der Kontur der Medaille folgt und zwischen den Linien der Bordüre mit Punkten aufgeladen ist.

Die Originalrückseite der in Korea hergestellten Medaille enthält koreanische Schriftzeichen, die den Zweck der Medaille kennzeichnen. Die Rückseite der derzeit aus den USA erhältlichen Version trägt die zweizeilige Aufschrift FOR SERVICE / IN KOREA über zwei erhabenen Tafeln, wobei die obere Tafel etwas länger ist als die untere.


Aktueller Streik Ende der 90er Jahre


US Made Avers und Reverse

III. Kolumbianische Armee Veteranen Bilder


Friedensmedaille der Koreanischen Veteranenvereinigung

Die vergoldete Gedenkmünze Botschafter für Friedensmedaille von der Seoul Korean War Veterans Association, wurde den Mitgliedern vorgestellt, die am Wiederbesuchsprogramm teilnahmen. Die Friedensbotschafter-Medaille wurde auch an verdiente Veteranen verliehen, die Korea aus medizinischen Gründen nicht erneut besuchen konnten. Der Verein stellte jede Medaille mit einer eingeschriebenen Dankurkunde aus, „Immerwährende Dankbarkeit der Republik Korea für den Dienst, den Sie und Ihre Landsleute bei der Wiederherstellung und Erhaltung unserer Freiheit und Demokratie geleistet haben.


Individuelle Verdienstmedaille der Korean Veterans Association

Zentrales Motiv der Medaille ist das Landeswappen. Der lokale Name des Landes, Daehan Minguk, ist oben auf Koreanisch eingeschrieben. Das Taeguk (zentrales Design) stammt aus der alten orientalischen Philosophie namens Um-Yang-Theorie, auf Chinesisch Yin-Yang. Yin bedeutet dunkel und kalt, während Yang hell und heiß bedeutet. Die Idee von Yin-Yang stammt aus der alten koreanischen Philosophie von Samshin, was drei Götter bedeutet. Ein sehr altes Buch namens Chuyok oder I-ching auf Chinesisch, das vor mehreren tausend Jahren geschrieben wurde, behauptet, dass alle Objekte und Ereignisse auf der Welt durch die Bewegung von Yin und Yang ausgedrückt werden. Die Nationalflagge bildet das zentrale Design auf der Leiste darüber.


Koreakrieg-Denkmal Cartegna, Kolumbien

Das Denkmal zeigt ein Miniaturmodell der Geobukseon, einem eisernen schildkrötenförmigen Kriegsschiff, das im späten 16. Das Denkmal erinnert an die Teilnahme Kolumbiens am Koreakrieg wurde und wird in der Hafenstadt Cartagena ausgestellt.


Denkmal für kolumbianische Veteranen, Inchon, Korea

Dieses Denkmal wurde errichtet, um an die immerwährende Freundschaft mit Kolumbien zu erinnern, die die Streitkräfte der Republik Korea im Koreakrieg unterstützte, indem sie ein Infanteriebataillon und eine Fregatte entsandten, sowie um kolumbianische Soldaten zu respektieren, die während des Krieges getötet wurden.

Besonderer Dank geht an Esteban Rivera für die großzügige Verwendung seiner Bilder.


Die Wasserabteilung von Groton

Das Unternehmen wurde offiziell von der Stadt Groton mit Zustimmung der Stadtversammlung im Jahr 1982 erworben und wird seitdem als Groton Water Department betrieben.

Im November 2005 wurde mit dem Bau der Teichwasseraufbereitungsanlage Baddacook begonnen. Der Bau umfasste einen 800 Quadratmeter großen Anbau an das bestehende Baddacook Pump House-Gebäude. Der Anbau beherbergt zwei Filterbehälter und andere Geräte, die zur Entfernung von natürlich vorkommendem Eisen und Mangan aus dem Brunnenwasser von Baddacook erforderlich sind, wodurch die Gesamtqualität verbessert wird. Dieses Projekt umfasste auch neue SCADA-Steuerungen (Supervisory Control and Data Acquisition), um der Abteilung zu helfen, sich ändernde Wasserqualität und -anforderungen besser zu überwachen.

Zeichnung von Baddacook Pump House
und Kläranlagenzusatz Grüne Sand-Filtrationsgefäße

Heute ist das Groton Water Department für die Verwaltung und Wartung der Trinkwasserressourcen der Stadt Groton und des Verteilungssystems verantwortlich, das verwendet wird, um diese Ressource an Einwohner und Unternehmen in der ganzen Stadt zu transportieren.

List of site sources >>>


Schau das Video: Was sagen Steine über unsere Geschichte aus? Ganze Folge. Colin Devey. Terra X (Januar 2022).